Gemeinde Krempdorf

Vorschaubild

Krempdorf ist ein typisches Reihendorf der holsteinischen Marsch, dessen Erscheinungsbild durch die Landwirtschaft geprägt ist. Das Gebiet der Gemeinde ist nahezu rechteckig und erstreckt sich südlich von Krempe entlang der Kremper Au. Bis heute ist die Besiedlungs- und Entwässerungsstruktur, wie sie im 12. Jahrhundert von holländischen Siedlern angelegt wurde, weitgehend erhalten. Die Gemeinde Krempdorf wird seit 1844 von Südwesten nach Nordosten durch die Bahnlinie Hamburg-Westerland durchschnitten.

 

Insbesondere in Kleinkrempdorf entstanden nördlich der Dorfstraße, zwischen Straße und Au, etliche Kätnerstellen, auf denen Gemüseanbau betrieben wurde. Heute füllen Einfamilienhäuser die Lücken zwischen den alten Reetdachkaten auf und bilden mit ihnen zusammen eine geschlossene Ortschaft.

 

Die Ortsteile Eltersdorf, Am Altendeich, Gehrhof und der Magensweg gruppieren sich rings um das Gemeindegebiet herum, gemeinsame Aktivitäten, wie z. B. das Dorffest, tragen zu einem Zusammengehörigkeitsgefühl bei.

 

Von ehemals 13 landwirtschaftlichen Betrieben sind noch 7 Vollerwerbsbetriebe erhalten. Die wichtigsten Gewerbebetriebe sind eine Bürstenfabrik, ein Autohaus, ein Landhandelsbetrieb, ein Betrieb für Zweiräder und Gartengeräte sowie ein Blumenladen. Diese drei Funktionen - Landwirtschaft, Wohnfunktion und Gewerbebetriebe - bilden ein harmonisch gewachsenes Miteinander, das auch in Zukunft den Charakter der Gemeinde Krempdorf bestimmen soll.

 

Bürgermeisterin Harms

Bürgermeisterin Dörte Harms