Gemeinde Borsfleth

Vorschaubild

WappenBorsfleth liegt in der Krempermarsch an der Einmündung der Kremper Au in die Stör. Der Ortsname stammt wahrscheinlich von "Bars" - mittelniederdeutsch für "Barsch" - und bedeutet in Verbindung mit "Fleth" soviel wie "Wasserlauf mit Barschen". Borsfleth wurde 1307 erstmalig urkundlich erwähnt und besteht neben dem Kirchdorf aus den 4 Duchten (Dorfschaften) Büttel, Wisch, Eltersdorf und Ivenfleth. Die eigentliche Gründung wird wohl weit in das 13. Jahrhundert zurückgehen, zumal Borsfleths Geschichte mit der Erwähnung eines Klosters verbunden ist. Denn der Vorläufer des Zisterzienser-Nonnenklosters in Itzehoe befand sich bis ca. 1263 auf einer noch heute vorhandenen Wurt vor dem heutigen Stördeich bei Ivenfleth. Im Dreißigjährigen Krieg wurde Borsfleth 1627/28 fast völlig zerstört.

 

Der Ortseingang ist geprägt durch die alte Verlathschleuse mit der über die Kremper Au führenden Brücke. Von hier blickt man direkt auf die Kirche mit dem neugotischen Turm von 1900. Durch das Kirchdorf führt eine der letzten Klinkerstraßen des Kreises. Das alte Pastorat mit seinem großen reich mit Bäumen bestandenen Garten bildet den Mittelpunkt des Kirchdorfes. Die alte Schule von 1904 ist heute Gemeindehaus mit 2 Wohnungen, Bücherei, Sitzungs- und Turnraum. Unmittelbar dahinter liegt der gemeindeeigene Kindergarten. Mit dem Abschluss der Dorferneuerung gab die Gemeinde eine Dorfchronik heraus.

 

In den ehemals landwirtschaftlich ausgerichteten Duchten sind nur noch wenige Vollerwerbsbetriebe vorhanden. In Büttel hat ein größeres Hoch- und Tiefbauunternehmen seinen Sitz. In Ivenfleth ist ein Unternehmen für Spezialpumpen, um die ehemalige Borsflether Mühle gibt es einen Gabelstabler-Service und eine Holzhandlung. Gastwirtschaften gibt es in Ivenfleth, Büttel und im Kirchdorf. Ein sehr schöner Naturhafen in Ivenfleth wird vom Borsflether Sportschipperverein genutzt.

 

Zahlreiche Vereine bieten vielfältige Möglichkeiten, sich am Dorfleben zu beteiligen.

 

Bürgermeister Mohr

Bürgermeister Peter Mohr

 

 

Weitere Informationen der Gemeinde

 

Ortsentwicklungskonzept für die Gemeinde Borsfleth

Gefördert aus Mitteln des Landes Schleswig-Holstein und des Bundes im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK)

 

Die Gemeindevertretung Borsfleth möchte sich intensiv mit der zukünftigen Entwicklung des Dorfes beschäftigen und hat die Erarbeitung eines Ortsentwicklungskonzeptes beschlossen. Mit Unterstützung des Itzehoer Büros RegionNord wird sich die Gemeinde in den nächsten Monaten mit wichtigen Fragen der Gemeindeentwicklung auseinandersetzen. Dabei ist auch die Unterstützung der Einwohnerinnen und Einwohner gefragt!

Der Bürgermeister und die Gemeindevertretung laden alle Einwohnerinnen und Einwohner Borsfleths zur Beteiligung ein und freuen sich auf Anregungen und Ideen.

Am 14. Januar 2020 findet um 19 Uhr im Gemeindehaus ein öffentlicher Auftaktworkshop statt, in dem zentrale Handlungsfelder bearbeitet werden. Die hierbei gewonnenen Ergebnisse werden in einem Zukunftsworkshop am 17. März 2020 ebenfalls um 19 Uhr im Gemeindehaus vertieft und gemeinsam bearbeitet.

 

Flyer Auftaktworkshop/Zukunftsworkshop

 

 

 

Homepage: www.borsfleth.com